Schlafstörungen ade

By 9. September 2017 Blog

Schlafstörungen müssen nicht sein.

Verbringst du die letzten Stunden vor dem Schlafengehen gerne vor dem Fernseher um runterzukommen oder dich zu entspannen? Vorsicht, das ist nicht wirklich gut und gesund!

Sitzen und TV stören den Schlaf 

Eine amerikanische Studie von Matthew P. Buman, PhD untersucht den Zusammenhang zwischen dem Sitzen vor dem Fernseher und dem Schlafverhalten. Die befragten 1000 US-Amerikaner zwischen 23 und 60 Jahren verbrachten sechs bis sieben Stunden täglich im Sitzen. Jede zusätzliche sitzend verbrachte Stunde erhöhte die Wahrscheinlichkeit für schlechten Schlaf, stärker noch bei gleichzeitigem TV-Konsum. Zusätzlich erhöhte jede Stunde Sitzen vor dem Fernseher u.a. die Wahrscheinlichkeit für ein schlechtes Einschlafen und für zu frühes Aufwachen. Das Körpergewicht der Teilnehmer spielte dabei keine Rolle.

Der überwiegend abendliche TV-Konsum kann durch den Blauanteil des Bildschirmlichts die Melatonin Ausschüttung (Das Hormon aus der Zirbeldrüse das den Schlaf fördert) unterdrücken. Die emotional aufreibenden Inhalte können den Schlaf zusätzlich stören.

Regelmäßige körperliche Bewegung bietet einen wirksamen Schutz vor allen erwähnten Risiken.

Soweit die Studienergebnisse. Quelle: Buman MP et al.: Sitting and television viewing. Novel risk factors for sleep disturbance … Chest 2015; 174(3): 728-34

Mit einer regelmäßigen woodstocking® Trainingseinheit vor dem Schlafengehen können wir den Teufelskreis der Schlafstörungen durchbrechen:

Mit dem woodstocking® Training hast du die Möglichkeit, kleine Bewegungspausen in den täglichen Sitzmarathon einzubauen. Dabei kannst du dich gleichzeitig entspannen. Der Woodstock gibt dir dabei Halt und erleichtert dir das Training. Beim Üben geht es nicht um Fitness. es geht darum, mit langsamen bewussten Bewegungen den Körper zu spüren, ihn zu dehnen und den Energiefluss anzuregen. Dabei hörst du entspannende Musik und Sätze, die deine Gedanken auf menschliche Qualitäten ausrichten. du stimmst dich auf positive Gefühle ein. Du kombinierst also Bewegung mit mentaler Entspannung und kannst dich selbständig aus Stress und Gedankenchaos befreien.

Ältere oder körperlich eingeschränkte Menschen, denen es nicht leicht fällt, sich täglich ausreichend zu bewegen können davon genauso profitieren, wie Menschen, die sehr viel Zeit im Büro oder vor dem Computerbildschirm verbringen. Das Training macht Spaß, ist leicht selbst zu erlernen und dann kann man alleine zuhause oder im Büro üben.

Wenn du vor dem Schlafengehen abschalten möchtest, fange also zunächst mit deinem Fernseher an. Dann steh auf und greif dir deinen Woodstock: In 6,5 Minuten woodstocking kannst du dich optimal aufs Schlafengehen vorbereiten.

Wir wünschen dir einen guten und erholsamen Schlaf!

Herzlichst

Bettina

 

Leave a Reply

Jetzt zum Newsletter anmelden und bei der nächsten Bestellung 5% sparen!